Rezension - Rashen: Einmal Hölle und zurück von Michaela B. Wahl
Titel: Rashen: Einmal Hölle und zurück
Genre: Romantic Fantasy
Länge: 290 Seiten
ASIN: B00KP581FG
Verlag: Feelings

Kurzbeschreibung laut Amazon.de:
Mysteriös, sexy, witzig und spannend: Romantic Fantasy mal anders!
Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen. Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen. Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Dumm nur, dass der Körper, in den Claire den Wunschdämon gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten...

Dies ist die vollständig überarbeitet Version des 2013 bei Knaur eRiginal unter dem selben Titel erschienen eBook.
Ich hatte mir von "Rashen: Einmal Hölle und zurück" einen spannenden Fantasyroman mit viel Tiefe, Herz und Wortwitz erwartet. Bedauerlicherweise wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die beiden Hauptprotagonisten bleiben für meinen Geschmack ein wenig zu flach und farblos, ich kann mich nicht wirklich in sie hineinversetzen, kann ihre Gedanken und Gefühle nicht immer nachvollziehen.

Der Roman wird hauptsächlich aus Rashens Sicht aus der Ichperspektive erzählt. Die Autorin hat aber auch sogenannte "Zwischenspiele" eingebaut, um dem Leser die Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten näher zu bringen. Leider finde ich diese "Zwischenspiele" teilweise etwas verwirrend, manchmal stören sie meiner Meinung nach sogar erheblich den Lesefluss.

Die Kurzbeschreibung finde ich im Nachhinein etwas irreführend. Darunter stelle ich mir einen Wunschdämon vor, der gezwungen ist, Claires Wünsche zu erfüllen. Dieses Thema wird aber aus Gründen, die ich ohne zu viel zu verraten hier jetzt nicht näher erläutern kann, kaum aufgegriffen. Die Autorin hat dafür aber durchaus etwas Wortwitz eingebaut, der manchmal wirklich sehr erfrischend ist. Das erste Drittel des Buches finde ich ehrlich gesagt ziemlich langweilig, später nimmt die Geschichte schon Fahrt auf, wird zunehmend spannender und interessanter. Ganz erreicht hat mich dieses Buch aber nicht. Das Ende ist mir dann leider auch etwas zu kitschig.

Ich kann diesen Roman jedoch trotz Kritik allen Romantik Fantasy Fans ans Herz legen, die sich von einer netten, kurzweiligen erotischen Geschichte mit einem Dämon berieseln lassen möchten. Unterhaltsam ist das Buch nämlich durchaus. Bei der Bewertung schwanke ich zwischen 2 und 3 Büchern, runde aber auf 3 auf. Immerhin ist das auch ein Debütroman und dafür ist er wirklich nicht schlecht. Ich werde der Autorin bestimmt noch eine 2. Chance geben.

Mein Fazit:
Idee/Storyentwicklung: 2 von 5
Schreib- und Sprachstil: 3 von 5
Charaktere: 2 von 5
Unterhaltung: 3 von 5
Durchschnittlich gesamt: 2,5 Punkte

Meine Altersempfehlung:
Ab 18 Jahren

Meine Bewertung: 3 von 5 Büchern
buch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.debuch-0028.gif von 123gif.de